LACH DIAMANT revolutioniert das Tiefschleifen

13.09.2019

LACH DIAMANT auf der EMO:

LACH DIAMANT revolutioniert das Tiefschleifen

Man nehme dazu: einen metallischen Spezialbinder plus das 1978 entdeckte EDG-plus®-Funkenschleifverfahren.

Das Ergebnis sind metallisch gebundene Diamant- und CBN-Schleifscheiben mit oder ohne Profil – konkav oder konvex, die alle bisher erzielten Ergebnisse in Zeitspanvolumen und Standzeit übertreffen.

Die Genauigkeit der »contour-profiled« Diamant- und CBN-Schleifscheiben setzt auch bei der Profilierung neue Maßstäbe; je nach verarbeitetem Diamant- bzw. CBN-Korn werden Genauigkeiten von 5µm und bei Feinstkörnungen sogar 2µm erreicht. 

Letzteres gilt z.B. auch für erforderliche Innenradien – was mit anderen auf dem Markt erhältlichen Verfahren wie Drahterodieren EDM undenkbar, also nicht möglich ist.

Die von LACH DIAMANT in intensiver Forschungsarbeit gefundene Symbiose zwischen idealer Metallbindung und EDG-plus®-Funkenschleifmaschinen verheißt für den Anwender Vorteile, die er mit anderen Verfahren, wie das erwähnte Erodier-Verfahren mit Drahtmaschinen, gleich mit welcher Elektrizitäts-Power bzw. Pulser diese ausgerichtet sind, nicht erreichen werden.

LACH DIAMANT »contour-profiled« Schleifscheiben werden mit feinem Korn als auch mit „groben“ Diamant- und CBN-Körnungen – je nach Einsatzfall und verlangter Leistung – hergestellt.

Korngrößen bis 180µm und gegebenenfalls mehr stellen für das EDG-plus®-Verfahren von LACH DIAMANT kein Problem dar. 

Anders wiederum beim Draht-Verfahren. Wohl können beim Binder Bronze und bei sehr kleinen Korngrößen wie 5-15µm noch Genauigkeiten von 2µm max. (konvex-Profilformen) erreicht werden, was bei 10µm-Korngröße zu einem Korn-Kuppenüberstand von max. 0,009mm führen kann; ein hohes Zeitspanvolumen kann jedoch bei diesem Überstand ausgeschlossen werden. 

Eine große Korngröße bei Draht zu verwenden kann schon deshalb nicht funktionieren, da der Draht immer die Eigenschaft haben wird dem „Hindernis“ Diamant/CBN-Korn auszuweichen – er also springt oder reißt – eine Profilverzerrung ist so bereits von Anfang an gegeben. Es wäre ein Irrglaube zu denken, dass der funkenerosiv gesteuerte Draht das Korn zerschneiden könnte!

Das LACH DIAMANT EDG-plus®-Funkenschleifverfahren hält das Korn dank des Spezial-Metallbinders selbst bei einem Überstand von 90% fest – der sich aus dem EDG-plus®-Verfahren so ergebende Spanraum als Überstand von 90% der jeweiligen Korngröße darf als Garant für den Erfolg vor allem beim Tiefschleifen mit »contour-profiled« Schleifscheiben gerechnet werden. 

LACH DIAMANT als Pionier wäre nicht LACH DIAMANT, wenn LACH nicht nur die Schleifscheibe, sondern auch das Verfahren, nämlich die EDG-plus®-Funkenschleifmaschine »mini-contour-profiled« auf der EMO in Hannover – Halle 4 Stand D40 – anbieten würde. 

Übrigens, zu guter Letzt, »contour-profiled«-Diamant und CBN-Schleifscheiben sind derzeit bis zu einem Durchmesser von 550mm lieferbar.

 

  

Anlage:

Foto 1: EDG-plus® -Funkenschleifmaschine »mini-contour-profiled« beim Profilieren einer metallgebundenen CBN-Schleifscheibe. 

Foto 2: Das Wunderstück, die EDM überlegende Funkenschleifmaschine »mini-contour-profiled«

Foto 3: Beispiel der fast grenzenlosen Möglichkeiten der Symbiose des von LACH DIAMANT entwickelten Verfahrens zur Herstellung metallgebundener Profil-Schleifscheiben. Im Bild Prüfschablone der »contour-profiled« CBN-Schleifscheibe für einen Haartrimmer – Profiltiefe 13,5mm bei einer Stegbreite von 0,5mm. Einsatz erfolgt im Tiefschliff.