Metallgebundene CBN-Schleifscheibe auf Höchstleistung getrimmt

23.08.2018

Metallgebundene CBN-Schleifscheibe auf Höchstleistung getrimmt

Ein Ergebnis der »contour-profiled«-Technologie

Wie so oft bleiben Weltinnovationen im Hintergrund verborgen und man macht sich keine weiteren Gedanken über die Herstellung diverser Produkte des täglichen Gebrauchs, oder haben Sie sich jemals den Kopf zerbrochen, wie ein Haarschneider hergestellt wird?

LACH DIAMANT hat sich genau dieser Thematik gestellt und auch wieder die grenzenlosen Möglichkeiten der »contour-profiled«-Technologie beim Profilschleifen metallgebundener Diamant- und CBN-Schleifscheiben unter Beweis gestellt. Selbst Profiltiefen von 13,5 mm bei einer Stegbreite von 0,5 mm stellen die Hanauer Pioniere ohne Probleme her und ermöglichen es so, die Herstellung  eines Haarschneiders zu vereinfachen.

Bis dato mussten Haartrimmer mit konventionellen Schleifscheiben geschliffen werden. Das Herstellverfahren gestaltete sich als hochkomplex, da die konventionelle Scheibe nach jedem Hub neu abgerichtet werden musste, um das Profil einer Haarschneideklinge beizubehalten.

Die neu entwickelte »contour-profiled«-Schleifscheibe von LACH DIAMANT besteht aus einer metallischen Bindungsmatrix, die ein Nachprofilieren während des Schleifprozesses überflüssig macht. Das gesamte Profil wurde nämlich bereits mittels des von LACH DIAMANT entwickelten »EDG-plus«-Funkenerosionsverfahren auf einer »mini-contour-profiled«-Maschine eingebracht. Für den Anwender bzw. Hersteller der Haarschneideklinge heißt das, dass er ab sofort von einer Zeitersparnis von mindestens 75 % profitieren kann.

Überzeugen Sie sich von dem Ideenreichtum der LACH DIAMANT-Ingenieure.

LACH DIAMANT erwartet Sie gerne auf der AMB in Halle 3 / Stand 3E23.