LACH DIAMANT auf der AMB in Stuttgart lädt ein Halle 3 Stand 3E23 Kupfer-Kollektoren überdrehen mit dem Know-how von LACH DIAMANT

14.06.2018

Kupfer-Kollektoren überdrehen mit dem Know-how von LACH DIAMANT

Namen wie Bosch, Siemens, und seinerzeit AEG stehen seit den 60er Jahren für Entwicklung und Fertigung von Drehdiamanten für das Überdrehen von Kupfer-Kollektoren.

Die weltweit erste Präsentation polykristalliner Diamant-Werkzeuge (PKD) auf der Hannover Frühjahrsmesse 1973 war gleichzeitig der Start einer neuen Technologie für die Zerspanung von NE-Metallen – somit auch für die Fertigung von Kupfer-Kollektoren. Wurden bis zu diesem Zeitpunkt Kupfer-Kollektoren noch mit Natur-Drehdiamanten bearbeitet – mit dem jeweiligen Ergebnis unterschiedlicher überdrehter Kollektoren – von 10 bis max. 120 Tsd. Stück – so änderte der erste Einsatz dieses neuen Schneidstoffes von LACH DIAMANT genannt „dreborid-PKD" alles.

Fortan konnte sogar der Rohkollektor-Hersteller „Kautt & Bux" mit „dreborid-PKD"-Schneiden vorgedrehte Kupfer-Kollektoren seinen Abnehmern für die Fertigung von Elektromotoren anbieten.

LACH DIAMANT hat anlässlich der AMB 2018 in Stuttgart das gesamte PKD-Werkzeugprogramm für maximale Präzision und Standzeit in der Serienfertigung von Kupfer-Kollektoren aus nunmehr fast 50jähriger Erfahrung in einem Extra-Leaflet zusammengefasst. Behandelt werden PKD-Kollektor-Drehwerkzeuge zum Spitzdrehen und Schäldrehen.

Eine eigene Seite ist den Prismen bzw. Lagerschalen als Auflage beim Überdrehen der Kollektoren in der Serienfertigung gewidmet.

Auch hier hat sich als Verschleißschutz diamantene Härte – also PKD – bewährt.

Für alle, die nicht die Möglichkeit haben, die AMB zu besuchen und damit sich auf dieser Messe auf dem LACH DIAMANT-Stand 3E23 in Halle 3 sofort kompetent beraten zu lassen, hält LACH DIAMANT übersichtliches Info-Material für eine erste Kontaktaufnahme bereit – einfach unter office@lach-diamant.de anfordern